Dr. David Zechmeister

Dr. David Zechmeister

Tel. +49 40 35610-0 | zechmeister[at]krohnlegal.de |

Krisentelefon (24h)

Lebensmittelrecht
Tel. +49 40 35610-112

David Zechmeister ist seit 2007 spezialisiert im Lebensmittelrecht und Verwaltungsrecht (Fachanwalt für Verwaltungsrecht). Im Lebensmittelrecht und den angrenzenden Rechtsgebieten, wie z. B. dem Kosmetikrecht oder Arzneimittelrecht, berät er kleine und mittelständische Unternehmen, wie auch internationale Konzerne zur Produktentwicklung, Kennzeichnung und Bewerbung ihrer Erzeugnisse. Zu seinem Tätigkeitsfeld gehört auch die Beratung zu Rechtsfragen der Produktsicherheit, insbesondere bei Rückrufen, Rücknahmen (Krisenfälle) und zu sonstigen regulatorischen Fragen. Dabei vertritt er Unternehmen, deren Geschäftsführer und sonstige Produktverantwortliche in allen behördlichen und gerichtlichen Auseinandersetzungen, z. B. in Verwaltungs- oder auch in Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren. Einen weiteren Schwerpunkt bilden zoll- und umsatzsteuerrechtliche Fragestellungen rund um Lebensmittel, insbesondere die Tarifierung von Erzeugnissen und deren umsatzsteuerrechtliche Beurteilung. Darüber hinaus berät David Zechmeister in angrenzenden wettbewerbs- und zivilrechtlichen Fragestellungen.

David Zechmeister ist auch umfassend im Verwaltungsrecht tätig, als Fachanwalt für Verwaltungsrecht ist er mit den vielfältigen Bereichen dieses Rechtsgebiets vertraut. Das gilt insbesondere für das öffentliche Baurecht, Umwelt- und Wirtschaftsverwaltungsrecht, das Abgaben- und Gebührenrecht sowie das Datenschutz- und Informationsfreiheitsrecht.

David Zechmeister ist Redakteur der Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR). Er veröffentlicht regelmäßig zu den Themenbereichen seiner Spezialisierung und berät auch in französischer und englischer Sprache.

Ausbildung

  • Universität Hamburg
  • Referendariat beim OLG Hamburg
  • Promotion an der Universität Hamburg

Veröffentlichungen

  • Keine Anreicherung von Bio-Lebensmitteln mit Rotkalkalgen? Anmerkung zu OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 19.5.2016, Az. 13 A 592/07 – "Rotkalkalgen", in: ZLR 2016, 869-875
  • Das neue Tabakerzeugnisrecht – Auswirkungen in der Praxis, in: GRUR-Prax 2016, 212-214
  • Die Abschaffung des allgemeinen lebensmittelrechtlichen Irreführungsverbotes – Auswirkungen der Neufassung des § 11 Abs. 1 LFGB in der Praxis, in: ZLR 2015, 730-744
  • Bio-Lebensmittel-Zusatzstoffrecht, terra incognita in Lüneburg? Anmerkung zu OVG Niedersachsen, Urteil vom 25.3.2014, Az. 13 LC 110/13 – "Bio-Gemüsekonzentrat", in: ZLR 2014, 595-617
  • Füllmengenkennzeichnung im Geflecht der LMIV und FPackV, in: ZLR 2014, 43-59
  • Kosten aufgrund zusäzlicher amtlicher Kontrollen der Lebensmittelüberwachungsbehörden – Gebühreneintreibung für Nachkontrollen im Rahmen einer Rücknahme, zusammen mit Mirjam Liebmann, Hamburg, in: ZLR 2013, 537-568
  • Zur Verwechslungsgefahr von Bade- und Duschgels mit Lebensmitteln – Anmerkung zu Bayerischer VGH, Beschluss vom 16.4.2012, Az. 9 CS 11.4 – Verwechslungsgefahr von Duschgels mit Lebensmitteln, in ZLR 2012, 369-375
  • Umsatzsteuersatz für Lebensmittel – Das Lebensmittelrecht als Auslegungshilfe?, in: ZLR 2012, 43-63
  • Verkannt und unterschätzt? – Chancen bei der Verwendung nährwertbezogener Angaben in der Werbung, in: ZLR 2009, 677-693
  • Das Recht des Lebensmittelunternehmers auf eine Gegenprobe – Anmerkung zu OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 29.10.2008, Az. 13 B 1317/08 – Recht auf Gegenprobe, in: ZLR 2009, 376-382
  • Rechtsschutz gegen (Schnell-)Warnungen im Lebensmittelrecht, zusammen mit Ass. iur. Oliver van der Schoot, Hamburg, in: ZLR 2008, 583-606
  • Fertigverpackt oder unverpackt? – Prebake-Brote, Fertigpackungen und der Herstellungszeitpunkt – Anmerkung zu OLG Koblenz, Beschluss vom 16.10.2007, Az. 2 Ss 243/07 – Prebake-Brote, in: ZLR 2008, 75-79