Dr. David Zechmeister

Dr. David Zechmeister

Phone +49 40 35610-0 | zechmeister[at]krohnlegal.de |

Crisis Line (24h)

Food law
+49 40 35610-112

David Zechmeister has been working specialised in the areas of food law and administrative law since 2007. He is a specialised lawyer (Fachanwalt) for administrative law. In the area of food law and bordering legal areas, such as for example cosmetic law or pharmaceutical law, he advises small and medium-sized companies as well as international enterprises regarding product development, labelling and the advertising of their products. His practise also includes advising on legal matters of product safety, particularly concerning recalls, withdrawals (crisis management) and other regulatory issues. In this regard he represents companies, their managing directors and other people with product responsibilities in all administrative and court proceedings, also with regard to criminal proceedings and proceedings concerning administrative fines. Another focus of his work are customs and VAT issues relating to foodstuffs, particularly the categorising of goods pursuant to customs tariffs and VAT legislation. In addition to that, David Zechmeister advises concerning bordering matters from unfair competition and civil law.

David Zechmeister is also very active in the area of administrative law. As a specialised lawyer (Fachanwalt) for administrative law, he is familiar with the diverse topics of this legal area. This is particularly the case with regard to public construction law, environmental law and public business law, the law on public fees as well as data protection and freedom of information law.

David Zechmeister is an editor of the leading German food law rewiew ZLR (Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht). He regularly publishes in the areas of his specialised practise and also advises in French and English.

Education

  • Universität Hamburg
  • Referendariat beim OLG Hamburg
  • Promotion an der Universität Hamburg

Publications

  • Quo vadis § 39 Abs. 2 LFGB – Die Suche nach der richtigen Ermächtigungsgrundlage, in: ZLR 2018, 624-636
  • Tabakwerbeverbote und Unternehmensdarstellung im Internet – Kommentar zum BGH-Urteil vom 5.10.2017, Az. I ZR 117/16 – "Tabakwerbung im Internet", in: K&R 1/2018, 50-52
  • Tabakproduktrichtlinie erneut auf dem Prüfstand, in: GRUR-Prax 2017, 458-460
  • Die Zigarette danach – Zu den rechtlichen Auseinandersetzungen nach dem Inkrafttreten des neuen Rechts für Tabakerzeugnisse in: ZLR 2017, 451-471;
    zugleich Anmerkung zu VG Berlin, Beschluss vom 15.6.2017, Az. 14 K 172.16 – "Tabakproduktrichtlinie", ZLR 2017, 512-534
  • Keine Anreicherung von Bio-Lebensmitteln mit Rotkalkalgen?, Anmerkung zu OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 19.5.2016, Az. 13 A 592/07 – "Rotkalkalgen", in: ZLR 2016, 869-875
  • Das neue Tabakerzeugnisrecht – Auswirkungen in der Praxis, in: GRUR-Prax 2016, 212-214
  • Die Abschaffung des allgemeinen lebensmittelrechtlichen Irreführungsverbotes – Auswirkungen der Neufassung des § 11 Abs. 1 LFGB in der Praxis, in: ZLR 2015, 730-744
  • Bio-Lebensmittel-Zusatzstoffrecht, terra incognita in Lüneburg?, Anmerkung zu OVG Niedersachsen, Urteil vom 25.3.2014, Az. 13 LC 110/13 – "Bio-Gemüsekonzentrat", in: ZLR 2014, 595-617
  • Füllmengenkennzeichnung im Geflecht der LMIV und FPackV, in: ZLR 2014, 43-59
  • Kosten aufgrund zusäzlicher amtlicher Kontrollen der Lebensmittelüberwachungsbehörden – Gebühreneintreibung für Nachkontrollen im Rahmen einer Rücknahme, zusammen mit Mirjam Liebmann, Hamburg, in: ZLR 2013, 537-568
  • Zur Verwechslungsgefahr von Bade- und Duschgels mit Lebensmitteln – Anmerkung zu Bayerischer VGH, Beschluss vom 16.4.2012, Az. 9 CS 11.4 – "Verwechslungsgefahr von Duschgels mit Lebensmitteln", in ZLR 2012, 369-375
  • Umsatzsteuersatz für Lebensmittel – Das Lebensmittelrecht als Auslegungshilfe?, in: ZLR 2012, 43-63
  • Verkannt und unterschätzt? – Chancen bei der Verwendung nährwertbezogener Angaben in der Werbung, in: ZLR 2009, 677-693
  • Das Recht des Lebensmittelunternehmers auf eine Gegenprobe – Anmerkung zu OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 29.10.2008, Az. 13 B 1317/08 – "Recht auf Gegenprobe", in: ZLR 2009, 376-382
  • Rechtsschutz gegen (Schnell-)Warnungen im Lebensmittelrecht, zusammen mit Ass. iur. Oliver van der Schoot, Hamburg, in: ZLR 2008, 583-606
  • Fertigverpackt oder unverpackt? – Prebake-Brote, Fertigpackungen und der Herstellungszeitpunkt – Anmerkung zu OLG Koblenz, Beschluss vom 16.10.2007, Az. 2 Ss 243/07 – "Prebake-Brote", in: ZLR 2008, 75-79